Netzkino.de

Netzkino.de

Vor einiger Zeit hat Netzkino.de bei uns angefragt, ob wir nicht Interesse an einem Bannertausch hätten. Haben wir. Und weil wir das Konzept recht vielversprechend finden, gibt’s obendrauf eine kleine Vorstellung.

Vor ein paar Jahren ging die deutsche Seite mit dem Versprechen ans Netz, Spielfilme legal und kostenlos anzubieten.
Im Gegensatz zu vielen verruchten Streamingseiten stellt Netzkino die Filme selbst online und besitzt für jeden der Streifen eine Lizenz. Da Lizenzen alles andere als günstig sind, kann man natürlich keine aktuellen Kinostreifen erwarten, trotzdem  befinden sich auch einige Filme neueren Datums im Repertoire.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Ein breit gefächertes Angebot, keine Anmeldung, sofortige Verfügbarkeit der Filme ohne zähe Bufferzeiten.
Der Preis für kostenloses Filmvergnügen auf rechtmäßigem Wege ist  ein wenig Werbung und in der Regel eine nicht ganz perfekte Filmqualität. Einen HD-Bereich gibt es allerdings auch schon. Die Werbeblöcke unterbrechen den Film nicht und sind in Summe deutlich kompakter als die eines durchschnittlichen Free TV-Senders.
Dafür laden die Videos allesamt unverzüglich und erlauben auch reibungsloses Durchklicken, um Stichproben des ausgewählten Films  zu entnehmen.

Das Angebot setzt auf Vielfalt. Ein paar wirkliche Klassiker, unbekannte Indie-Perlen der letzten Jahre und ziemlich viel Durchschnitt geben sich die Hand und auch der drahtigste Trash darf nicht fehlen. Aber genau diese Mischung ist der eigentliche Reiz des Konzepts. Man schaut sich nicht zielgerichtet einen bestimmten Film an, sondern betritt die Seite und fühlt sich wie im buntesten Gemischtwarenladen.
Sie lädt zum Stöbern ein und verführt zu dem einen oder anderen Klick auf Filme, die man sonst nie entdeckt hätte.
Die intuitive Aufteilung in Genreunterseiten und das dezente Designt erleichtern dabei die Orientierung.

In Sachen Sci-Fi-Filme erfreut so beispielsweise der Capenter-Klassiker Dark Star (zu dem sowieso ein Review überfällig ist) , der postapokalyptische und reichlich schräge Kultfilm A Boy and his Dog (zu finden dort unter dem deutschen DVD-Titel Apocalypse 2024 – A Boy and His Dog), die Dune-Trilogie mit William Hurt, der viel zu unbekannte Pontyppol und jede Menge Saber Rider. Ansonsten kann man sich triste Abende mit einem Haufen The Asylum-Trash verschönern.
Aber auch in den anderen Genres ist viel Sehenswertes zu finden.

Lobenswert ist, dass die deutsche Seite nach und nach auch ihr OV-Angebot ausbaut. FSK 18-Filme sind ebenfalls zu finden, aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 23:00 und 06:00 Uhr verfügbar. Eine Version für mobile Geräte befindet sich in der Mache.
Interessant wird sein, wie sich das Projekt entwickelt. Wenn die Auswahl stetig wächst und man der bunten Mischung treu bleibt, könnte Netzkino sich vom relativem Geheimtipp zu einer wirklichen Größe entwickeln. Über die Aufnahme von einer Handvoll vom Vergessen bedrohter Klassiker würden wir uns zum Beispiel sehr freuen.

Die Adresse: www.Netzkino.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

1 Kommentar

  1. Sascha
    15. Dezember 2013, 16:22

    Zitat „FSK 18-Filme sind ebenfalls zu finden, aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 23:00 und 06:00 Uhr verfügbar.“ Ja aber auf dem Youtube Kanal sind FSK 18 Titel rund um die Uhr abrufbar ohne Jugendschutz Maßnahmen das dürfte ja auch nicht legal sein, jedoch ist mir das mir persönlich Egal…. da das Internet Global ist 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlasse eine Antwort

rolex swiss replica
replica watches cheap breitling replica