Gagarin – Wettlauf ins All – DVD und BluRay zu gewinnen

Gagarin – Wettlauf ins All – DVD und BluRay zu gewinnen

Da im letzten Monat ein Plural von ‚Gewinnspiel‘ für Februar versprochen werde, geht es weiter mit etwas eher Ungewöhnlichem für diese Hallen. Gagarin – Wettlauf ins All ist keine Science-Fiction im eigentlichen Sinne, spielt aber zu einer Zeit, in der heutige Science eindeutig noch Fiction war.
Der Name verrät es schon, der Film erzählt die Geschichte vom Kosmonauten Juri Alexejewitsch Gagarin, der 1961 als erster Mensch im Weltraum war.
Der deutsche Verkaufsstart des russischen Streifens ist der 04. März. Auf scififilme.net gibt es den Film nun schon jeweils einmal auf DVD und einmal auf BluRay zu gewinnen.

Was dieses Mal dafür getan werden muss:
Welches ist euer Liebling unter jenen Science-Fiction-Filmen ist, die – genau wie Gagarin – ein verhältnismäßig realistisches Setting haben. Also alles zwischen Apollo 13, Contact und Europa Report.

Teilt eure Antwort hier in den Kommentaren und unter dem entsprechenden Facebook oder Google+-Posting mit.

Eine Rezension zum Film geht die Tage online. So viel sei schon mal verraten: Die russische Produktion hat viel Amerikanisches an sich.

 

Der Pressetext:

Das Wagnis, auf das sich Juri Gagarin eingelassen hat, gehört zu den größten, die jemals ein Mensch eingegangen ist. Am 12. April 1961 hat der junge Militärpilot die Erde in einer Weltraumkapsel verlassen und sie auf einer elliptischen Bahn im Abstand zwischen 175 und 327 Kilometern umrundet. 108 Minuten hat sein spektakulärer Flug gedauert, davon 70 in Schwerelosigkeit. Niemand wusste genau, ob er sicher zur Erde zurückkehren würde und welche Wirkung der Flug auf ihn haben würde. Wer war dieser erste Mensch im All, der mit 19 anderen Kandidaten für das Kosmonautenprogramm der Sowjetunion ausgewählt wurde und schließlich das große Abenteuer wagte? In faszinierenden Bildern lässt dieser Weltraumfilm den Beginn der Raumfahrt und ihren Pioniergeist wieder aufleben.

Eine lebensfeindlichere Umwelt als das Weltall lässt sich für den Menschen kaum vorstellen. Er kann nicht atmen, die Temperatur schockgefriert ihn, die Strahlung zerstört seinen Körper. Es gibt nichts, was für einen Aufenthalt im Weltall sprechen würde. Und doch ist es ein Menschheitstraum, die Grenzen der Erde zu überschreiten und sich dort hinaus zu wagen. Welcher Pioniergeist und welcher Entdeckermut die Menschen antreiben muss, die den lebensgefährlichen Schritt tun, kann man nach diesem faszinierenden Weltraumfilm über den ersten Menschen im Weltraum, Juri Gagarin (* 09.03.1934 – † 27.03.1968), wirklich ermessen. Minutiös erleben wir die letzten Tage und Stunden vor dem Flug mit, die Anspannung der Konstrukteure ist geradezu mit Händen greifbar. Juri Gagarin wurde nach harter Trainingszeit in die Gruppe der letzten 6 Kandidaten aufgenommen, wo er bald zum Favoriten wurde. Seine Aufgabe hat er glänzend erfüllt, der Tag seines Starts ist in Russland ein Feiertag, der „Tag der Kosmonauten“. Inzwischen feiern im April Weltraumenthusiasten weltweit „Yuri’s Night“ zu Ehren des Mannes, der als erster ins All aufbrach, und der Menschen, die ihm folgten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

7 Kommentare

  1. jakob
    28. Februar 2014, 12:20

    Na, ist das noch überhaupt ein Science-Fiction-Film, wenn er historische Ereignisse darstellt? Seis drum, von all den Filmen, die ähnliches bieten, musste ich sofort an den denken, der „Gagarin“ sehr ähnlich zu sein scheint, und das ist „The Right Stuff – Der Stoff, aus dem die Helden sind“. Einer meiner absoluten Lieblingsfilme, ein Opus magnum über die Anfänge der bemannten Raumfahrt und ich bekomme jedes Mal Gänsehaut, wenn Chuck Yaeger die Bell X-1 inspiziert, wenn diese Tonne mit Raketenantrieb und zwei kleinen Flügeln auf einem gottverlassenen Flugfeld irgendwo in Kalifornien vibriert und die Luft um sie herum zu singen beginnt. Großartig!!

    Nutze immer noch kein soziales Netzwerk.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Martin
      28. Februar 2014, 13:18

      Nein, ist es nicht, „im eigentlichen Sinne“, wie ja auch gleich die erste Zeile eingesteht.

      Wer den Blog hier regelmäßig verfolgt, dem entgeht sicher nicht, dass „Science-Fiction“ ab und an etwas großzügiger ausgelegt wird. Schließlich soll die Bezeichnung eine thematische Spezialisierung markieren, aber nicht zwangsläufig enges Korsett sein. In diesem Fall reicht „Raumfahrt“ tatsächlich aus, um dem Film hier seinen Platz zuzugestehen. Und irgendwie geht’s ja um Science-Fiction-Geschichte. ; )

      Danke für Deinen Kommentar – da Du Dich zu einem ‚regelmäßigen Teilnehmer‘ zu mausern scheinst und Deine Antworten immer Hand und Fuß haben, wird bei Dir eine Ausnahme gemacht.
      Das nur als Info, damit du nicht denkst, Deine Teilnahme(n) wäre(n) vergebens.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • jakob
        6. März 2014, 20:05

        dankeschön, das freut mich sehr. lg

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Florian
    1. März 2014, 09:30

    Du hast ihn schon genannt. In der letzten Zeit war für mich Europa Report der Film, mit dem realistischsten Setting. Der Film hat mir auch ziemlich gut gefallen. Falls man SciFi-Filme im weitesten Sinne verstehen darf, dann würde ich sicherlich noch Gravity nennen 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Reinhold
    2. März 2014, 15:30

    da fällt mir Kubricks Film von 68 ein: 2001: Odyssee im Weltraum

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. Matthias
    2. März 2014, 18:04

    The Fifth Element

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Martin
    25. März 2014, 12:29

    Wenige Teilnehmer, Glück für eben diese.

    Gewonnen haben Jakob und Florian. Schickt eine Mail an scififilme@gmx.de mit eurer Adresse und sagt, ob ihr Blu-Ray oder DVD bevorzugt.
    Entscheiden sich beide für die blaue Scheibe, entscheidet das Los und einer muss mit der althergebrachten DVD vorlieb nehmen.

    Danke für Eure Teilnahme und viel Spaß mit dem Film.
    Über Meinungen – z.B. unterm Review – freue ich mich natürlich.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlasse eine Antwort

rolex swiss replica
replica watches cheap breitling replica