KW 46: Wolverine III, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, Daredevil, Jessica Jones, Iron Fist, Luge Cage, The Defenders, Batman vs. Superman, The Hunger Games: Catching Fire, Star Wars: Episode VII

Capeträger

1. Marvel

Auch  der zweite Soloausflug des Klingenmannes sorgte für ein vernünftiges Plus in der Bilanz (The Wolverine war der zweiterfolgreichste Film des X-Men-Franchises). Daher hat man sich mit Regisseur James Mangold und Hugh Jackman darauf geeinigt, Logan ein drittes Mal ohne Team aufbrechen zu lasse. Um was es geht und wann der Film spielen wird, wird noch unter Verschluss gehalten – wohl auch deswegen, weil diese Dinge weit davon entfernt sein dürften, in Stein gemeißelt zu sein.

Zu vermuten ist aber, dass die Geschehnisse nicht ganz unbeeinflusst von der Handlung des anstehenden X-Men: Zukunft ist Vergangenheit sein werden.

Auch im anderen Universum ist Marvel wie gewohnt nicht untätig und will, wohl vom Erfolg von Arrow inspiriert, gleich einen ganzen Schwung an Superhelden-Serien auf der Mattscheibe sehen. Konkret lauten die Pläne, erst Daredevil, danach Jessica Jones, dann Iron Fist und schließlich Luke Cage in Serie zu bringen. Vorerst sollen die einzelnen Charaktergeschichten sich über 13 Episoden erstrecken, bis sie dann am Ende aufeinandertreffen und in einem Miniserien-Event namens The Defenders zusammenarbeiten müssen. Bereits 2015 geht die Sache an den Start – man darf gespannt sein, ob man sich am Folge-für-Folge-Konzept (zzg. Mini-Fortschritt im großen Ganzen) von Arrow orientiert, oder ob man je eine einzelne Geschichte über 13 Folgen zu erzählen hat.

2. DC

Doch auch DC will sich nicht auf dem – deutlich kleinerem – Repertoire an bisher ins Kino gebrachten Helden ausruhen und plant für Batman vs. Superman nicht nur die Zusammenarbeit mit dem neuen Batman, was ja durchaus interessant zu werden verspricht, sondern wird wohl auch Nightwing aka Dick Grayson einen Auftritt haben wird. Nightwing ist der neue Name von Robin, nachdem dieser die Zusammenarbeit mit dem Dunklen Ritter aufgegeben hat, um eigene Wege zu gehen, weil sich Ziele und Persönlichkeiten der ehemaligen Partner entfremdet haben. Etwas, das ja durchaus zur Ausgangsidee eines ‚gealterten Batmans‘ passt. Adam Driver gilt als wahrscheinlichster Kandidat.

Doch damit nicht genug, denn auch eine Hauptdarstellerin wird gesucht, um – so die Vermutung – Wonder Woman ebenfalls in den Film zu lassen, welche mit Batman gemeinsame Sache machen soll. Darüber hinaus soll auch Flash kurz durchs Bild schießen.

All das zusammengenommen kommt man kaum umhin, einen in erster Linie wahnsinnig überfrachteten Film zu erwarten, geschaffen von einem gleichfalls größenwahnsinnigen Zack Snyder. Doch mit etwas Distanz lässt sich Batman vs. Superman nicht mehr als normales Heldenabenteuer, sondern als Ensemble-Film sehen. Quasi ein Justice-League-Prequel. Immerhin muss man nicht mit Stillstand rechnen – und das ist ja das Wichtigste, vor nach dem, was Man of Steel ablieferte.

Hungern bis zum 18. Dezember 2015

Es gibt einen ersten Nicht-Trailer-Clip zu The Hunger Games: Catching Fire, der von dem nun anstehenden Schicksal der Hauptpersonen erzählt. Schließlich ist ja bekannt, was mit den Gewinnern der großen Hungerspiele geschieht: Dekadenz und Zugfahren. Hier die Rezension zum ersten Teil.

Und zu guter Letzt: Der neue Star Wars-Film Episode VII hat einen Starttermin! Am 18 Dezember 2015 – also in wenig mehr als 2 Jahren – läuft die Fortsetzung in den Kinos an.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

rolex swiss replica
replica watches cheap breitling replica