KW 51 – Riddick, Theory of Everything, Revoc, After Earth

Es ist wahrlich Weihnachten: Der bereits abgedrehte Riddick mit Vin Diesel, der nahtlos an die Vorkommnisse in Riddick – Chroniken eines Kriegers anknüpfen wird, hat endlich ein offizielles Startdatum. Am 06 Dezember 2013 wird sich der alte Haudegen mit den Widrigkeiten eines scheinbar verlassenen Planeten rumschlagen, auf dem er ausgesetzt wurde.

Twentieth Century Fox schmiedet im Augenblick Pläne, das Comic Theory of Everything zu verfilmen. Die Geschichte handelt von einem genialen, aber von der Öffentlichkeit nicht für voll genommenen Wissenschaftler, der plötzlich feststellen muss, dass eine Reihe von Banküberfällen mithilfe einer von ihm erdachten, aber nie fertigentwickelten Technologie stattfindet.

Summit Entertainment hingegen hat den Mumm, sich an eine vollkommen neue Geschichte zu wagen. Vor 5 Tagen verkündeten sie, einen Film namens Revoc entwickeln zu wollen. Im Moment ist nicht mehr bekannt, als dass eine Alien-Invasion handeln wird. Doch eigentlich gibt es kaum ein besseres Stichwort als „Alien-Invasion“ und außerdem sind Nachrichten über frische Geschichten immer die besten Neuigkeiten. Olaf de Fleur (City State) wird den Film inszenieren.

Zu After Earth, dessen mäßiger Trailer in der vorletzten Woche in den Strom des Internets gespeist wurde, wurde die offizielle Seite AfterEarth.com eröffnet, auf der sich mittels hübscher Interaktionsmöglichkeiten Informationen zu der zukünftigen Erde abrufen lassen. Außerdem gibt es das erste Plakat zu betrachten. Offensichtlich hatten die Verantwortlichen für die letzten Plakate der neusten Sci-Fi-Filme von 2013 allesamt dieselben Ideen.
(Quelle: comingsoon)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

rolex swiss replica
replica watches cheap breitling replica