KW 28 – Independence Day 2, Stargate 2, The Hunger Games: Mockingjay, Resident Evil: Damnation, Thor 2, Daredevil, The Wolverine, Fantastic Four, Justice League, Rust

Zuallererst die üblichen Besetzungsnews, und zwar sämtlich aus dem Comic-Fach. Schließlich stand die Woche im Zeichen der Comic-Con.
Nachdem die Nachricht, Mads Mikkelsen würde Tom Hiddlestons Loki in Thor 2 beistehen, der Comicwelt ein seliges Lächeln aufs Gesicht gemalt hatte, kommt die Enttäuschung. Der Däne steigt aus dem Projekt so schnell wieder aus, wie er eingestiegen ist, da die Arbeit an der Serie Hannibal für ihn oberste Priorität hat.
Hannibal, erheiternd kannibalisch, ist übrigens auch der Grund dafür, dass das Daredevil-Reboot seinen Regisseur verliert, da dieser ebenfalls lieber zur Serie abwandert. Es bleibt zu hoffen, dass die Gründe in den Qualitäten des Drehbuchs von Hannibal zu suchen sind und nicht in einer Mangelhaftigkeit der zweiten Erzählung vom Donnergott mit dem wallenden Haar.
Dafür wird gemunkelt, dass Jessica Biel die Rolle der Viper in The Wolverine übernehmen könnte. Zwar ist dies bisher nur ein Gerücht, doch nehmen wir alles, was über dieses ungewohnt ambitionierte Projekt berichtenswert ist, mit Heißhunger in Empfang – hüllt man sich doch ansonsten in Schweigen. Als sicher gelten neuerdings: Hiroyuki Sanada, Hal Yamanouchi, Tao Okamoto und Rila Fukushima an der Seite von Hugh Jackman.
Außerdem gibt es wieder mal Neues über das geplante Remake zu Fantastic Four zu berichten: Josh Trank, der nach Chronicle – Wozu bist du fähig? ein gefragter Mann in Hollywood ist, wird den Job aller Voraussicht nach übernehmen.
Eine mögliche Justice League-Verfilmung sucht hingegen immer noch nach einem Regisseur, reagierte Christopher Nolan doch nur mit Desinteresse, als man ihn auf den möglichen Posten ansprach. Wenig verwunderlich, machte er doch häufig klar, dass die Sache für ihn mit dem in Bälde anlaufenden The Dark Knight Rises endgültig abgeschlossen sei.

Die Comic-Con bescherte uns außerdem einen neuen Trailer zu Resident Evil: Damnation.
Sieht aus wie ein Computerspiel, fühlt sich an wie ein Computerspiel – doch urteilt selbst.

Wirklich interessant ist, dass Joe Cornish, der nach Attack the Block ebenfalls kein Unterbezahlter mehr in der Traumfabrik ist, die Graphic Novel Rust verfilmen wird – eine Geschichte, die mit Jetpacks, und Riesenrobotern eigentlich alles bietet, was man von einem guten Film erwarten kann. Dies ist auch unter dem Gesichtspunkt bemerkenswert, da es sich hierbei um die einzige News diese Woche handelt, die sich auf eine Fortsetzung oder ein Reboot bezieht. Selbst die Adaption eines noch nicht verfilmten Stoffes wirkt vor diesem Hintergrund originell.

Nach dem gesunden Einspielergebnis von The Hunger Games ist es keine Überraschung, dass schon vor Kinostart des zweiten Parts (nun übrigens sicher mit Philip Seymour Hoffmans Beteiligung) über den dritten gesprochen wird. Eine kleine Überraschung gibt es dann aber doch. Man ließ sich nämlich von Harry Potter inspirieren und plant nun, den dritten Teil The Hunger Games: Mockingjay in zwei Spielfilme aufzusplitten.

Vor geraumer Zeit berichteten wir, dass Independence Day eine Wiederaufführung in 3D erleben werde. Weit erwähnenswerter ist es, dass Roland Emmerich nun sagte, dass er durchaus auch plane, den Film mit einer Fortsetzung zu bedenken. Selbiges äußerte er auch über seinen Stargate-Film – der laut Emmerich seit jeher auf mehrere Teile ausgelegt gewesen ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

rolex swiss replica
replica watches cheap breitling replica